Öffnungszeiten |  Sitemap |  Presse |  Kontakt

home   EspañolDeutsch


Mai - 2011
SoMoDiMiDoFrSa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    



Latinale 2012
Kultur des Erinnerns

Konzert für Haiti

 

 

 

 

Der Mann, der die Hunde liebte

LITERATUR

 

Leonardo Padura:
Der Mann, der Hunde liebte

Moderation: Sigrid Löffler
Lesung: Hans-Joachim Hartstein, Übersetzer des Romans

Donnerstag, 12. Mai 2011, 19:30 Uhr
Instituto Cervantes
Spanisch und Deutsch
Eintritt: € 5/3

Leonardo PaduraAuf der einen Seite Leo Trotzki, einer der großen Denker und politischen Aktivisten des 20. Jahrhunderts, auf der anderen Seite Ramón Mercader, sein Mörder. Die von Stalin aufgezwungene Verban- nung Trotzkis 1919 und Mercaders Lebensweg, ausgehend von seiner Kindheit in Barcelona, über seine Liebschaften und Abenteuer zu Zeiten des Spanischen Bürgerkriegs und später in Moskau und Paris, führen schließlich zu einem Zusammentreffen beider Existenzen in Mexiko. Der Erzähler Ivan berichtet vom erlebnisreichen Leben Mercaders in Kuba, wo dieser auch starb, und von der zerstörerischen Beziehung zu dem mysteriösen Mann, der Hunde liebte. In atemberaubender Prosa flösst Padura den Figuren neues Leben ein und zeigt ihre absolute Hingabe für eine Ideologie. Dabei zieht er traurige Bilanz der gescheiterten Utopien eines Jahrhunderts.

Leonardo Padura (Havanna, 1955) veröffentlich Essays, Erzählungen und Romane. Bekannt wurde er mit seinen Krimi- nalromanen, die von den Fällen des Detektivs Mario Conde erzählen. Dafür wurde er mit wichtigen Preisen wie dem Café Gijón 1995, dem Premio de las Islas 200 sowie dem Premio Hammett 2005 ausgezeichnet.

In Zusammenarbeit mit dem Unionsverlag

Unionsverlag    KUBA